Сайт учителя
немецкого языка

Литературное кафе

Главная
11:39
Фридрих Ани

Friedrich Ani ist der Sohn eines Syrers und einer Schlesierin. Seine ersten Hörspiele und Theaterstücke entstanden kurz nach seinem Abitur. Nach dem Zivildienst in einem Heim für schwer erziehbare Jungen war Ani von 1981 bis 1989 Polizeireporter und Hörfunkautor. 1992 wurde er Stipendiat der DrehbuchWerkstatt München an der Hochschule für Fernsehen und Film München und publizierte 1996 seinen ersten Roman.

Bekannt wurde er durch seinen Zyklus von Kriminalromanen um Tabor Süden, der zunächst für ein Kriminaldezernat nach vermisst gemeldeten Personen suchte und später in eine Detektei wechselte; darüber hinaus schrieb Ani eine Reihe von Jugendbüchern und Lyrikbänden. Nach dem vorläufigen Abschluss seiner Süden-Reihe entwickelte er zwei neue Reihen um die Hauptkommissare Polonius Fischer, einen ehemaligen Mönch, und den erblindeten Kommissar Jonas Vogel und dessen Sohn Max, der in der Mordkommission arbeitet. Im Jahr 2011 brachte Ani die Figur Süden auf die literarische Bühne zurück, als Vermisstensucher in einer Detektei.

Anis Bücher wurden bislang ins Französische, Spanische, Niederländische, Dänische, Koreanische, Chinesische und Polnische übersetzt. Er wurde sieben Mal mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet. Seinen Roman Die Erfindung des Abschieds wählten Kritiker in der Schweiz als einziges deutschsprachiges Buch unter die zehn besten Kriminalromane der 1990er Jahre. Ani schreibt seit 1995 auch Drehbücher für Fernsehspiele und Fernsehserien wie "Tatort", "Stahlnetz" und "Rosa Roth".

Für seinen Roman "German Angst", in dem Ani nach einem realen Vorbild eine Geschichte von Fremdenfeindlichkeit in einer deutschen Großstadt erzählt, erhielt Ani 2001 den erstmals ausgeschriebenen Radio Bremen Krimipreis. Laudator Frank Göhre hob bei der Preisverleihung hervor, das Buch von Ani steche durch seinen eindrucksvollen Realismus hervor. German Angst zeichne als bestes Exempel des Genres ein beklemmendes Bild der Verbrechenswelt in der Bundesrepublik von heute.

Im Februar 2010 wurde er zu den Münchner Turmschreibern berufen. 2012 gewann er für das Drehbuch zu Dominik Grafs Fernsehfilm "Das unsichtbare Mädchen" gemeinsam mit Ina Jung den Bayerischen Fernsehpreis.

Seit 2012 ist er Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland, seit 2014 Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München.

Friedrich Ani lebt in München.


Jugendromane

  • "Durch die Nacht, unbeirrt". Hanser Verlag, München 2000, ISBN 3-446-19747-8
  • "Wie Licht schmeckt". Hanser, München 2002, ISBN 3-446-20120-3
  • "Als ich unsterblich war". Eine Jesus-Geschichte. Hanser, München 2003, ISBN 978-3-423-62154-0
  • "Das unsichtbare Herz". Hanser, München 2005, ISBN 3-446-20604-3
  • "Gregor oder wohin die Träume tragen". Sanssouci Verlag, München 2006, ISBN 3-7254-1420-3
  • "Meine total wahren und überhaupt nicht peinlichen Memoiren mit genau elfeinhalb". Hanser, München 2008, ISBN 978-3-446-20982-4
  • "Die unterirdische Sonne". cbt, München 2014, ISBN 978-3-570-16261-3
Категория: Биографии авторов | Просмотров: 238 | Добавил: m_mushkina | Рейтинг: 0.0/0
Всего комментариев: 0
avatar